Archiv 2010

Der junge Baum bekommt seine Borke

Von mächtig  klugen Zeitgenossen ist oftmals die tiefgründige Weisheit zu vernehmen, dass das ganze Leben eine Prüfung sei. Zumindest Schülerinnen und Schüler der verschiedenen Budo-Disziplinen müssen sich in regelmäßigen Abständen einer konkreten Prüfung stellen, um die nächste Stufe ihrer  Kampfkunst zu erreichen.

So erging es auch Nina David, die am 10.02.2010 die nächste Graduierung zum 1. Kyu (“Braungurt”) ins Auge fasste. Dafür hatte sie in den Wochen zuvor fleißig an ihren Techniken gefeilt und sich auch nicht von einem gebrochen Zeh aufhalten lassen, den ihr ein unachtsamer Trainingspartner beschert hatte.

Der Tag der Prüfung kam unaufhaltsam und mit ihm auch ein gewisses Maß an Nervosität.  Aber nachdem Nina neben den Wiederholungstechniken auch die neuen Wurf-  und Hebeltechniken gezeigt und das Randori gegen Yokomen-uchi gemeistert hatte, konnte sie ihre Prüfungsurkunde in Empfang nehmen.

Die Abteilung sagt herzlichen Glückwunsch.


Die Bilder sind leider nicht sooo klasse, weil sie lediglich aus einem Video stammen.

Nina mit Prüfungsurkunde und dem schmucken braunen Obi


Dan-Prüfung in Hamburg-Schnelsen

Eine Dan-Prüfung ist schon etwas Besonderes. Sie hat nicht nur eine wichtige Bedeutung im Hinblick auf die Entwicklung eines Aikidoka, sondern kann auch vielfältige kulinarische Reize offenbaren. Zumindest wenn wieder mal die Aikido-Abteilung des TuS Germania Schnelsen für die Ausrichtung der Prüfung verantwortlich zeichnet.

Das Buffet fiel beim Betreten des Dojos sofort ins Auge und es bedurfte einer gewissen Disziplin sich nicht sofort mit einem gut gefüllten Teller in eine Ecke zu verziehen, denn da war doch noch was: Ach ja, die Dan-Prüfung.

Kurt Nießner war neben vier weiteren Prüflingen angereist, um sich der Prüfung zum 2. Dan zu stellen. Unterstützt wurde er von seiner Familie und dem Aikido-Abteilungsleiter Matthias Ahrens. Nur einer fehlte: sein Uke. Der stand auf der A7 im Stau, weil wohl ganz dringende Ausbesserungsarbeiten keinen Aufschub duldeten und die Sperrung von gleich zwei Spuren nötig machten. Letztlich fügte sich aber alles zum Guten und auch der Vermißte trudelte doch noch rechtzeitig ein.

Die fünf Prüflinge wurden in zwei Gruppen eingeteilt. Die beiden Anwärter auf den 1. Dan starteten mit der theoretischen Prüfung in Form einer schriftlichen Ausarbeitung einer Frage zum Themengebiet Trainingslehre.

Derweil zeigten die Dan-Träger der zweiten Gruppe(Ines, Jarek und Kurt) die Wiederholungstechniken, das erste Fach jeder Aikido-Dan-Prüfung.

Die Prüfungskommission wurde gebildet von den Prüfern Roland Nemitz(6. Dan) und Berthold Krause(5. Dan) und der Prüferin Manuela Magiera(4. Dan).

Im weiteren Verlauf wurden, jeweils im Wechsel, die noch verbliebenen  Prüfungsfächer abgefragt, und alle drei Aikidoka führten ihre Techniken vor, an denen sie in der Vorbereitungszeit intensiv gearbeitet hatten.

Nach dem letzten Prüfungsfach, Yiu-Waza (Abwehr freier Angriffe), konnte nicht nur Kurt, sondern auch Ines und Jarek ihre Püfungsurkunde glücklich entgegennehmen.

Die Abteilung sagt herzlichen Glückwunsch.

Kurt, der frisch graduierte 2. Dan

Prüfer und Prüflinge

von links:
Roland, Berthold, Ines, Jarek, Kurt und Manuela


Kyu-Prüfung in der Kinder- und Jugendgruppe

Am Montag, den 29. März 2010 stellten sich vier Nachwuchs-Aikidoka der Prüfung, um den gelben Gürtel zu erlangen. Trotz Nervosität, konnten am Ende alle Prüflinge die Urkunde in Empfang nehmen.

Geprüft wurden:

Ann-Sophie
Melissa
Fabian
Jonas

Hier gibt es einige Bilder zusehen.

Herzlichen Glückwunsch!


Erfolgreiche Dan-Prüfungen

“Deutschland ist schön”, läßt der Werbespot einer durchaus bekannten Biermarke verlauten. Der Schwarzwald gehört sicher zu den sehr schönen Gegenden Deutschlands. Vielleicht war das auch der Grund, dass vor vielen, vielen Jahren mal entschieden wurde, die Bundeswochenlehrgänge im Schwarzwald stattfinden zulassen.

Zum diesjährigen BWL I reisten ca. 50 Aikidoka zum Bundesleistungszentrum Herzogenhorn, um sich unter der Anleitung des Bundestrainers Karl Köppel neue Inspiration zu holen und sich fortzubilden. Außerdem wollten sich am Ende des Lehrgangs auch noch 24 Aikidoka der Prüfung zum nächsten Dan-Grad stellen. Es gab also viel zu tun und einiges zu lernen.

Auch die Aikido-Abteilung der Bramstedter Turnerschaft schickte zwei Mitglieder zur Prüfung. Lilo Schühmann erwarb den 3. Dan und Markus Möller den 2. Dan.

Auch Jürgen Springborn vom MTSV Hohenwestedt, der sich bei Berthold Krause auf seine Prüfung vorbereitet hatte, wurde auf den 2. Dan graduiert.

Daneben waren auch weitere Aikidoka aus Schleswig-Holstein und Hamburg angereist, um sich der Prüfung zu stellen. Alle norddeutschen Prüfungsanwärter und -anwärterinnen konnten ihre Prüfungsurkunde in Empfang nehmen.

An dieser Stelle nochmals recht herzlichen Dank an Andreas Kalbitz von der Aikido-Abteilung des BSV, der sich für die Prüfung als Uke zur Verfügung gestellt hat. Neben dem Training mit seiner Tochter, fand er immer wieder Zeit(bereits morgens vor der ersten Trainingseinheit), um sich an der Vorbereitung zu beteiligen.

Hintere Reihe: Die Prüfer Jürgen Preischl, Karl Köppel, Markus Hansen
Vordere Reihe: Die Prüflinge Lilo Schühmann, Markus Möller, Ralf Romer, Jürgen Springborn


Kyu-Prüfungen am 28. Juni 2010

6 Jung-Aikidoka aus der Jugendgruppe der BT und eine Aikidoka des FC Heede stellten sich am 28. Juni 2010 einer Kyu-Prüfungen, um ihre nächste Graduierung zu erwerben. Nach intensiver Vorbereitung, die auch mal eher spielerisch war, konnten alle Prüflinge ihre Urkunde entgegennehmen.


1. Zwischenprüfung (gelb-weißer Obi):
Sarah
Julian

5. Kyu (gelber Obi):
Mariam
Lasse
Lilli (FC Heede)

4. Kyu (orangener Obi):
Dennis
Shahin


Wir gratulieren allen Prüflingen und wünschen Euch weiterhin viel Spaß beim Training.


Kyu-Prüfung in der Jugendgruppe

Am Montag, den 13. Dezember 2010 gab es zwei Ereignisse, die ihre Spuren hinterließen. Da war zunächst einmal ein heftiger Schneeeinbruch, der Norddeutschland heimsuchte. Während es außerhalb der Sporthalle doch recht ungemütlich war, fieberten vier Prüflinge aus der Jugendgruppe der Aikidoabteilung ihrer ersten Prüfung entgegen.

Geprüft wurden Jan, Kester, Julian und Phillip. Alle Prüflinge haben mit guten bis sehr guten Noten die Prüfung zum 5. Kyu(Gelbgurt) bestanden. Der erste Schritt wäre damit gemacht. Wieviele werden nun folgen?

Herzlichen Glückwunsch!

Freude total

Die frisch graduierten Jung-Gelbgurte(von links):
Jan, Kester, Julian und Phillip



Wenn Sie Fragen oder Anmerkungen haben, wenden Sie sich bitte an unseren Webmaster
 © Copyright 2007 - 2019 Aikido-Abteilung der Bramstedter Turnerschaft von 1861 e.V.